Blaskapelle Wesseln besteht seit 40 Jahren

In der Jahreshauptversammlung blickte der 1. Vorsitzende Stefan Köhler zurück auf 40 Jahre Vereinsleben. Als vor zehn Jahren mit einer starken Nachwuchsförderung begonnen wurde, konnte der Verein kurz vor der Auflösung gerettet werden. Mit 39 Aktiven geht die Blaskapelle in das kleine Jubiläumsjahr. Auch wenn die Gesamtzahl auf den ersten Blick zufriedenstellend erscheint, so wies Köhler darauf hin, dass in den vergangenen Jahren ein leichter Rückgang zu verzeichnen war und dass die Besetzung in den Registern nicht ideal ist. Auch hat sich auch gezeigt, dass die Nachwuchsarbeit einen langen Atem benötigt. Nachdem in den vergangenen drei Jahren viele Kinder und Jugendliche den Sprung in das Orchester nicht geschafft haben, können in diesem Jahr erfreulicherweise voraussichtlich vier Nachwuchsmusiker aufgenommen werden. Mit einem Tag der offenen Tür wird der Verein im Frühjahr die Nachwuchswerbung weiter intensivieren. Die Konzerte zu Himmelfahrt und im Kurpark, das Oktoberfest und Weihnachtskonzert in der Detfurther Kirche waren auch im vergangenen Jahr ein Erfolg. Kassenwartin Simone Bosum zeigte sich erfreut, dass die Bilanz eine gute Entwicklung aufweist und weiter insbesondere für die Nachwuchsarbeit eingesetzt werden kann. In seinem Bericht blickte Schriftführer Jörg Wüstemann auf 27 Auftritte, 46 Übungsabende und weitere Beteiligungen am Wesselner Vereinsleben zurück. Dirigent Benjamin Selle führte zur musikalischen Entwicklung aus, dass in der Breite ein gutes Niveau erreicht werden konnte, für eine musikalische Weiterentwicklung weiterhin Übefleiß eingefordert wird. An einem modernen, aber auch vielseitigem Programm wird weiterhin festgehalten. Für ihre hohe Proben- und Auftrittsbeteiligung wurden Lennart Köhler, Reinhold Brandin und Uwe Sandvoss ein kleines Präsent überreicht. Ein besonderer Dank ging auch an den 2. Vorsitzenden Axel Eichhoff, der zum Jahreswechsel einen neuen Internetauftritt präsentieren konnte. Am 09. und 10. Oktober wird die Blaskapelle Wesseln mit einem Oktoberfestwochenende ihr kleines Jubiläumsjahr feiern. Über eine hohe Beteiligung und große Unterstützung wurde seitens des Vorstandes geworben.

Geschichte Blaskapelle Wesseln

Am 12.03.1976 folgte die erste Jahreshauptversammlung im Feuerwehrgerätehaus, in dem auch die Proben stattfanden. Die Satzung der Blaskapelle Wesseln wird einstimmig angenommen.

Am 10.04.1976 bekommt das Jubelpaar Wachholz zur goldenen Hochzeit ein Ständchen. Dies war der erste öffentliche Auftritt.

Mit Georg Kern fand man einen Dirigenten und Ausbilder, der großen Anteil am weiteren musikalischen Erfolg der Kapelle hatte.

Im gleichen Jahr folgten Auftritte im Bünter Jägerheim, Himmelfahrtsmusik sowie das Einholen der Schützenkönige. Auch das heute noch stattfindende Weihnachtsblasen am Heiligen Abend wurde zum ersten Mal ausgeführt.

1978 gab die Blaskapelle auf dem Hof der Familie Just ihr erstes Konzert.

Als besonderer Höhepunkt im Vereinsleben ist sicherlich die Partnerschaft mit der Musikkapelle Hopfgarten in Osttirol zu verzeichnen, die 1979 gegründet wurde.

Ebenfalls 1979 fand das 2. Konzert statt, das alle Erwartungen der Musiker übertraf. Auf dem Hof der Familie Just fanden sich über 500 Zuhörer ein. Da wundert es auch nicht, daß die Halle kurzerhand in Just-Konzert-Halle (Ju-Ko-Ha) umbenannt wurde.

Das 5-jährige Bestehen wurde im Landgasthaus Lammetal gefeiert. Richard Oppermann (sen.) wurde als Ehrenmitglied mit der goldenen Verbandsnadel ausgezeichnet.

1982 – Die Tiroler kommen! Die Partnerschaftskapelle Hopfgarten in Osttirol kam zum ersten Besuch nach Wesseln und gab ein vielumjubeltes Konzert. Es wurden viele neue Freundschaften geschlossen.

1984 fand die Einweihungsfeier des neuen Übungsraumes statt. Nach 1-jähriger Umbauzeit war es endlich vollbracht. Die alte Dorfschule ist das neue Probelokal der Blaskapelle Wesseln.

1985 wurde das 10-jährige Jubiläum ganz groß gefeiert. Die Ju-Ko-Ha wird zum Konzerterlebnis der Extraklasse. Auch die Tiroler Musikfreunde sind angereist und gaben Konzerte. Vielen Gästen ist die „Rübli-Show“ noch in bester Erinnerung.

Die Feierlichkeiten anlässlich des 15- jährigen Vereinsjubiläums fanden in der Ju-Ko-Ha statt.

1995 begleitete die Kapelle den Festumzug anlässlich der 850-Jahrfeier der Gemeinde Wesseln.

Das 20-jährige Jubiläum wurde mit  einem Konzert in der Reithalle Just gefeiert.

Die Feierstunde zum 30- jährigen Bestandsjubiläum fand am 27.12.2005 in der Gaststätte Algermissen statt.

Am 12. & 13. Juni 2010 wurde nach vielen Jahren wieder ein großes Festwochenende in der Ju-Ko-Ha veranstaltet. Die Blaskapelle Wesseln wird 35 Jahre jung und begeistert in einer ausverkauften Konzerthalle ausnahmslos alle Gäste von nah und fern.

In den vergangenen Jahren konnte die Blaskapelle dank einer erfolgreichen Nachwuchsarbeit viele gute Veranstaltungen durchführen. Diese Entwicklung wurde durch die sehr gute Zusammenarbeit mit Benjamin Selle als Dirigenten zudem bereichert. Seit 2011 finden nunmehr neue Veranstaltungen der Blaskapelle Wesseln wie das Oktoberfest oder das Weihnachtskonzert statt, die aus dem örtlichen Veranstaltungskalender nicht mehr wegzudenken sind.

Dirigenten der Blaskapelle Wesseln

1975-1985  Georg „Schorse“ Kern
1985-1989  Reinhold Brandin
1989-1996  Dietmar Lousée
1996-2001  Georg „Schorse“ Kern
2001-2003  Reinhold Brandin
2003-2007  Andreas Kößler
2007-2010  Maik Oppermann
2010-2015 Benjamin Selle

Vereinsgründung Blaskapelle Wesseln

Am 27.12.1975 fand um 20:00 Uhr im Feuerwehrgerätehaus in Wesseln die Gründungsversammlung der Blaskapelle Wesseln statt. Hierbei waren 8 Personen anwesend.

Gründungsmitglieder waren: Richard Oppermann (jun.), Siegfried Oppermann, Helmut Oppermann, Hans-Ludwig Oppermann, Walter Range, Gerhard Wittwer, Günther Jopp, Werner Kreye und Alois Kleintje jun.

Richard Oppermann (sen.) wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

Der erste Vorstand:

1. Vorsitzender Siegfried Oppermann (16 Jahre Vorsitzender)
2. Vorsitzender Werner Kreye
Kassenwart Hans-Ludwig Oppermann
Schriftführer Alois Kleintje (jun.)