Blaskapelle Wesseln besteht seit 40 Jahren

In der Jahreshauptversammlung blickte der 1. Vorsitzende Stefan Köhler zurück auf 40 Jahre Vereinsleben. Als vor zehn Jahren mit einer starken Nachwuchsförderung begonnen wurde, konnte der Verein kurz vor der Auflösung gerettet werden. Mit 39 Aktiven geht die Blaskapelle in das kleine Jubiläumsjahr. Auch wenn die Gesamtzahl auf den ersten Blick zufriedenstellend erscheint, so wies Köhler darauf hin, dass in den vergangenen Jahren ein leichter Rückgang zu verzeichnen war und dass die Besetzung in den Registern nicht ideal ist. Auch hat sich auch gezeigt, dass die Nachwuchsarbeit einen langen Atem benötigt. Nachdem in den vergangenen drei Jahren viele Kinder und Jugendliche den Sprung in das Orchester nicht geschafft haben, können in diesem Jahr erfreulicherweise voraussichtlich vier Nachwuchsmusiker aufgenommen werden. Mit einem Tag der offenen Tür wird der Verein im Frühjahr die Nachwuchswerbung weiter intensivieren. Die Konzerte zu Himmelfahrt und im Kurpark, das Oktoberfest und Weihnachtskonzert in der Detfurther Kirche waren auch im vergangenen Jahr ein Erfolg. Kassenwartin Simone Bosum zeigte sich erfreut, dass die Bilanz eine gute Entwicklung aufweist und weiter insbesondere für die Nachwuchsarbeit eingesetzt werden kann. In seinem Bericht blickte Schriftführer Jörg Wüstemann auf 27 Auftritte, 46 Übungsabende und weitere Beteiligungen am Wesselner Vereinsleben zurück. Dirigent Benjamin Selle führte zur musikalischen Entwicklung aus, dass in der Breite ein gutes Niveau erreicht werden konnte, für eine musikalische Weiterentwicklung weiterhin Übefleiß eingefordert wird. An einem modernen, aber auch vielseitigem Programm wird weiterhin festgehalten. Für ihre hohe Proben- und Auftrittsbeteiligung wurden Lennart Köhler, Reinhold Brandin und Uwe Sandvoss ein kleines Präsent überreicht. Ein besonderer Dank ging auch an den 2. Vorsitzenden Axel Eichhoff, der zum Jahreswechsel einen neuen Internetauftritt präsentieren konnte. Am 09. und 10. Oktober wird die Blaskapelle Wesseln mit einem Oktoberfestwochenende ihr kleines Jubiläumsjahr feiern. Über eine hohe Beteiligung und große Unterstützung wurde seitens des Vorstandes geworben.